Liebe Akteur*innen und Interessierte,

trotz aller Herausforderungen in 2020 können wir zusammen auf einen erfolgreichen Tag der Regionen blicken, denn regionale Wirtschaftskreisläufe stärken Regionen weltweit. Passend dazu ist das Jahresthema des Tag der Regionen "Der lange Weg zu kurzen Wegen". Deswegen wollen wir auch in diesem Jahr gemeinsam kreativ werden und - mit Abstand und verantwortungsvoll - die Stärken unserer Regionen zeigen! Alternative Aktionsideen für drinnen, draußen und digital finden auf unserer Hauptseite.

Uns ist wichtig, dass wir uns und unsere Mitmenschen schützen. Auf der Seite der Landesregierung NRW finden Sie die aktuellsten Verordnungen.

Der Aktionszeitraum erstreckt sich vom September bis Ende Oktober, mit dem Kerntag am Erntedanksonntag, dem 3. Oktober 2021.

Ihre Aktionen können Sie über unsere Anmeldung vornehmen. Vorab lohnt sich ein Blick auf die Seiten vom Tag der Regionen bei facebook und instagram.
 

Auf ein gutes 2021 und viele kreativen Ideen!

Jahresthema 2021

Krisenzeiten zeigen uns: regionale Strukturen und kurze Wege sind wichtig und zukunftsführend. Die Nachfrage nach Produkten aus der Region bestätigt das.

Kurze Wege – weit gedacht!

Zusammen wollen wir mit dem Tag der Regionen 2021 zeigen, was kurze Wege alles bewirken. Es soll aufgezeigt werden, dass die Ernährungswirtschaft saniert werden muss: nachhaltig, klimabewusst, krisenfest und mit Kreislaufsystemen. Hierfür ist der Erhalt von Regionalstrukturen notwendig, die für ökonomische Unabhängigkeit sorgen. Damit gerade die kleinen und mittleren Betriebe der Land- und Ernährungswirtschaft langfristig (über-) lebensfähig bleiben.

Jeder Einzelne ist gefragt - Unsere Ernährung und Konsumverhalten spielt dabei die maßgebende Rolle!

Besonders möchten wir passend zum Jahresthema auf die Stadt- & Land- Touren hinweisen, um kurze Wege direkt zu erleben.

Der Land- und Handwerkerweg in NRW 2020

Wie kurz die Wege zu regionalen Produkten sein können, haben in diesem Jahr viele Akteure im Rahmen des „Land- und Handwerkerwegs 2020“ gezeigt. Insgesamt wird mit über 60 Beiträgen für mehr Aufmerksamkeit und bessere Rahmenbedingungen für regionale Land- und Handwerker in ganz Deutschland geworben. Auch aus NRW kamen zehn tolle Beiträge und das nicht nur von alten Bekannten vom Tag der Regionen, sondern auch von neuen Akteuren.

Wir freuen uns über das Engagement und das wichtige Zeichen, dass es diese kurzen Wege, diese Bierstraßen, Weide-Milch-Kreisel und Hofgerichte-Pfade, noch gibt.

Hier geht es zum Überblick über die bundesweiten Aktionen und zur Pressemitteilung zum Land- und Handwerkerweg 2020.

Grußworte zum Tag der Regionen 2020 in NRW

Das Jahr 2020 ist anders als alle bisherigen Tag der Regionen - Jahre: Großveranstaltungen und so auch Eröffnungs- und Hauptveranstaltungen im Rahmen des Tag der Regionen sind in diesem Jahr nicht möglich. Daher haben sich viele Schirmherrinnen und Schirmherren bereit erklärt, den Akteuren durch Videobotschaften einen erfolgreichen Start zu wünschen. Gerade dieses Jahr ist besonders deutlich geworden, wie wichtig regionale (Versorgungs-)Strukturen für alle Güter des täglichen Bedarfs sind. Daher feiern wir gemeinsam mit allen Akteuren den Tag der Regionen 2020 erst recht.

Die Videobotschaft aus NRW kommt von der Schirmherrin

Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.

Auftaktveranstaltung zum Tag der Regionen in NRW 2019: Agrikulturfestival in Bonn

Nach dem Vorbild des Freiburger Agrikultur-Festivals fand am 28. September 2019 als Auftakt zum Tag der Regionen das erste Agrikultur-Festival in Bonn statt. Unter dem Motto "Wir feiern gutes Essen - vom Acker über den Teller bis zum Kompost" erwartete Besucher von 14 Uhr bis in die Abendstunden hinein auf dem Münsterplatz ein bunter Mix an Informationen, Mitmach-Aktionen, Essen und Trinken sowie ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Eröffnet wurde die Auftaktveranstaltung zum Tag der Regionen von Dr. Dietzel, Abteilungsleiter im NRW Ministerium, und Brigitte Hilcher, Bundeskoordinatorin des Tag der Regionen.

An über 30 Ständen stellten sich Initiativen und Institutionen aus Bonn und Umgebung vor, die sich für regionales, gesundes, ökologisches, klimafreundliches, fair produziertes Essen und gegen Lebensmittelverschwendung und Plastikmüll engagieren.

Mit diesem Festival wurde auf das Thema "zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung in Bonn" hingewiesen. Als Highlight stellte die Initiativgruppe zur Gründung eines Ernährungsrates für Bonn und Umgebung ihre gemeinsam erarbeitete Vision vor. Damit läutete sie den Gründungsprozess für den Ernährungsrat ein und legte einen Grundstein für gelebte Ernährungsdemokratie in Bonn.

Impressionen, Flyer und Aussteller finden sich hier.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner beim Tag der Regionen 2018

Bundeshautpveranstaltung am 22. September in Gießen

Die Schirmherrin des bundesweiten Aktionstages Tag der Regionen, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, besuchte am Samstag, den 22. September den Tag der Regionen in Gießen. Auf dem Kirchenplatz fand dazu ein Markt verschiedener Initiativen statt. Allen gemeinsam war das Anliegen, regional, sozial und umweltbewusst zu wirtschaften und zu handeln. Mit der Veranstaltung feierte die Gießener Lokale Agenda 21 gleichzeitig ihr 20-jähriges Jubiläum.

Lesen Sie unsere Pressemeldung zum Bundesauftakt.

Tag der Regionen 2017 - Newcomer- und Abschlussveranstaltung

4. Vördener Apfeltag - Abschlussveranstaltung zum Tag der Regionen

Der Apfeltag am 8. Oktober in Marienmünster-Vörden bietet alles rund um das Thema "Apfel". Sie können Äpfel probieren und bestimmen lassen und Äpfel in den verschiedensten Zubereitungen schmecken. Oder Sie bummeln einfach nur so über den Markt und stärken sich bei Musik und netten Gesprächen an den Getränke- und Imbissständen. Auch für die Unterhaltung der Kinder wird gesorgt.

Kontakt: Heimat- und Kulturverein Marienmünster e. V., Ulrich Jung, Christoph Völker Str. 18, 37696 Marienmünster, Tel. 05276 985767, E-Mail: jung.ulrich@t-online.de